Navy News 42/2018

Zurück vom Kurzurlaub! Leider sind keine neuen Belege in der vergangenen Woche eingegangen. Dafür gibt es heute die Navy News.

USS FRANK E. PETERSEN JR. DDG-121 Christening
Bild: Huntington Ingalls Ind.

Wie angekündigt fand am 06.10.2018 bei Ingalls Shipbuilding in Pascagoula, MS die Taufe für den Zerstörer FRANK E. PETERSEN JR. DDG-121 statt. Taufpatinnen waren Mrs. D`Arcy Neller und Dr. Alicia J. Petersen.

USS TULSA LCS-16 Auslaufen Austal am 05.10.2018
Bild: Austal USA

Das Littoral Combat Ship TULSA LCS-16 hat am 05.10.2018 die Bauwerft von Austal USA in Mobile, AL verlassen. Das Schiff der INDEPENDENCE-Klasse wird verschiedene Häfen anlaufen, bevor es seinen Heimathafen in San Diego, CA erreichen wird. Die Indienststellung ist für Anfang 2019 geplant.

USS THOMAS HUDNER DDG-116 Auslaufen Bath Iron Works am 10.10.2018
Bild: Bath Iron Works

Auch der Zerstörer THOMAS HUDNER DDG-116 hat die Bauwerft von Bath Iron Works am 10.10.2018 verlassen. Heimathafen des Schiffes wird die Marinebasis in Mayport, FL sein. Die Indienststellung erfolgt am 01.12.2018 in Boston, MS.

 

Hafenbesuche:

02.10.   USS ANCHORAGE LPD-23   Augusta Bay, Sizilien

03.10.   USS OAK HILL LSD-51   Baltimore, MD

04.10.   USS ALBANY SSN-753   Port Canaveral, FL

05.10.   USS NORMANDY CG-60   Zebrügge, Belgien

05.10.   USS RALPH JOHNSON DDG-114   Seal Beach, CA

06.10.   USS WINSTON S. CHURCHILL DDG-81   Souda-Bucht, Kreta

06.10.   USS FORREST SHERMAN DDG-98   Amsterdam, NL

06.10.   USS FARRAGUT DDG-99   Faslane, Schottland

08.10.   USS ROSS DDG-71   Ashod, Israel

08.10.   USS FORT McHENRY LSD-43   Norfolk, VA

08.10.   USS SCRANTON SSN-756   Yokosuka, Japan

08.10.   USS CONNECTICUT SSN-22   Yokosuka, Japan

08.10.   USS NORTH DAKOTA SSN-784   Haakonsvern, Bergen, Norwegen

09.10.   USS SPRUANCE DDG-111   Seal Beach, CA

09.10.   USS DETROIT LCS-7   Yorktown, VA

09.10.   USS TULSA LCS-16   Little Creek, VA

09.10.   USNS CARSON CITY T-EPF 7   Cagliari, Italien

10.10.   USS ASHLAND LSD-48   Subic Bay, Philippinen

11.10.   USS ARLEIGH BURKE DDG-51   Souda-Bucht, Kreta

11.10.   USS MOUNT WHITNEY LCC-20   Lissabon, Portugal

12.10.   USS RONALD REAGAN CVN-76   Jeju Island, Korea

12.10.   USS ANTIETAM CG-54   Jeju Island, Korea

12.10.   USS CHANCELLORSVILLE CG-62   Busan, Korea

12.10.   USS BENFOLD DDG-65   Busan, Korea

12.10.   USNS TRENTON T-EPF 5   Augusta Bay, Sozilien

14.10.   USS SHOUP DDG-86   Suva, Fiji

15.10.   USS GREEN BAY LPD-20   Okinawa, Japan

 

USS HUE CITY CG-66 zu Einsatz ausgelaufen

USS HUE CITY CG-66
Bild: U.S. Navy

Der Kreuzer USS HUE CITY CG-66 ist am 23.09.2018 aus Mayport, FL zu einem Einsatz als Alleinfahrer ausgelaufen. Das Einsatzgebiet der Einheit der TICONDEROGA-Klasse wurde bisher nicht bekannt gegeben. Zunächst operierte die HUE CITY Anfang Oktober vor Halifax, Kanada.

 

USS IWO JIMA-ARG beendet Einsatz

USS IWO JIMA LHD-7 Einlaufen Mayport am 09.08.2018
Bild: U.S. Navy

Die Amphibious Ready Group (ARG) um das Amphibische Angriffsschiff USS IWO JIMA LHD-7 hat ihren Einsatz beendet. Die IWO JIMA und das Transportdockschiff USS NEW YORK LPD-21 sind am 09.08.2018 in ihren Heimathafen Mayport, FL zurückgekehrt. Das Dock-Landungsschiff USS OAK HILL LSD-51 ist bereits am 07.08.2018 in seinem Heimathafen Little Creek bei Norfolk, VA eingelaufen. Die Schiffe der ARG waren am 07.02.2018 bzw. 09.02.2018 ausgelaufen (siehe hier).

 

USS LITTLE ROCK LCS-9 verlässt Montreal

USS LITTLE ROCK LCS-9 Auslaufen Montreal am 31.03.2018
Bild: Facebook

Das Littoral Combat Ship USS LITTLE ROCK LCS-9 hat nach mehr als drei Monaten Aufenthalt den Hafen von Montreal, Kanada verlassen und befindet sich nun auf dem Weg zu seinem Heimathafen Mayport, FL. Die LITTLE ROCK war am 16.12.2017 in Buffalo, NY in Dienst gestellt worden und sollte dann über die Großen Seen und den Sankt-Lorenz-Strom den Atlantik erreichen. Die Reise endete an Heilig Abend in Montreal, Kanada. Wegen Vereisung des Sankt-Lorenz-Stroms war eine Weiterfahrt nicht möglich. Erst am 31.03.2018 konnte das Schiff der FREEDOM-Klasse nun Montreal in Begleitung eines Eisbrechers der kanadischen Küstenwache wieder verlassen und hat mittlerweile den Atlantik erreicht.

 

USS GEORGE H.W. BUSH Carrier Strike Group beendet Einsatz

USS GEORGE H.W. BUSH CVN-77 Einlaufen Norfolk am 21.08.2017
Bild: U.S. Navy

Der Flugzeugträger USS GEORGE H.W. BUSH CVN-77 und seine Kampfgruppe haben den Einsatz im Arabischen Meer und Mittelmeer beendet. Der Träger ist am 21.08.2017 zusammen mit dem Zerstörer USS TRUXTUN DDG-103 nach Norfolk, VA zurückgekehrt. Am gleichen Tag ist der Kreuzer USS HUE CITY CG-66 in seinen Heimathafen Mayport, FL eingelaufen. Der Kreuzer USS PHILIPPINE SEA CG-58 ist bereits am 19.08.2017 nach Mayport zurückgekehrt. Der Zerstörer USS LABOON DDG-58 hatte den Einsatz bereits am 20.07.2017 beendet (siehe hier).

 

USS GEORGE H.W. BUSH-Carrier Strike Group ausgelaufen

USS GEORGE H.W. BUSH CVN-77
Bild und Grafik: U.S. Navy

Der Flugzeugträger USS GEORGE H.W. BUSH CVN-77 und seine Carrier Strike Group (CSG) sind am 21.01.2017 zu einem Einsatz im Arabischen Meer ausgelaufen. Neben dem Träger gehören zur CSG die Zerstörer USS LABOON DDG-58 und USS TRUXTUN DDG-103, alle aus Norfolk, VA, und die Kreuzer USS PHILIPPINE SEA CG-58 und USS HUE CITY CG-66, beide aus Mayport, FL.

 

Neues Konzept der Navy für Littoral Combat Ships

USS FREEDOM LCS-1
Bild: U.S. Navy

Ein Leser hat es in einem Kommentar zu den Navy News vom Montag bereits angesprochen: Die U.S. Navy hat ihr Konzept für die Littoral Combat Ships überarbeitet und geändert.

Zukünftig werden alle Schiffe der FREEDOM-Klasse ab USS MILWAUKEE LCS-5 in Mayport, FL stationiert. Die MILWAUKEE und die USS DETROIT LCS-7 befinden sich bereits in Mayport und werden auch dort verbleiben. Die Schiffe der INDEPENDENCE-Klasse ab USS JACKSON LCS-6 werden in San Diego, CA stationiert.

Die ersten vier Schiffe, USS FREEDOM LCS-1, USS INDEPENDENCE LCS-2, USS FORT WORTH LCS-3 und USS CORONADO LCS-4 sollen zukünftig als Test- und Trainingsschiffe genutzt werden. Ob die FREEDOM und die FORT WORTH nach Mayport verlegt werden, konnte ich nicht zuverlässig ermitteln.

Das bisherige Konzept, wonach drei Besetzungen abwechselnd zwei Schiffe bemannen, wird aufgegeben. Ab sofort erhält jedes Schiff zwei – in der Zahl auf über 90 Mann/Frauen aufgestockte – Besatzungen, die sich alle vier bis fünf Monate abwechseln. Damit wird eine Regelung getroffen, die sich bei den Raketen-Atom-Unterseebooten mit den Blue- und Gold-Crews seit Jahrzehnten bewährt hat.

Bisher war geplant, dass jedes LCS in kurzer Zeit sein sogenanntes Mission Modul (z.B. zur Minenjagd, Überwasserkampfführung, U-Boot-Jagd etc.) wechseln kann und somit schnell für andere Einsätze zur Verfügung steht. Auch das wird aufgegeben. Jedes LCS erhält ein festes Mission Modul, das von beiden Besatzungen bedient werden kann.

Zukünftig werden an jedem Standort sogenannte Divisions mit je vier Schiffen gebildet, die innerhalb einer Division alle das gleiche Mission Modul tragen. Nach Fertigstellung aller Schiffe bis LCS-28 wären das je drei Divisions in Mayport und San Diego.

Es bleibt abzuwarten, was die Zukunft für die Littoral Combat Ships bringt. Neben den ständigen Maschinenproblemen wird von vielen Seiten bemängelt, dass die Schiffe eine zu kleine Besatzung haben, ihre Aluminium-Hülle und ihre Bewaffnung viel zu schwach sei und kaum Waffen zur Selbstverteidigung vorhanden seien.

Die FPO-Anschrift der USS MILWAUKEE und USS DETROIT hat sich infolge der Umstrukturierung geändert. Die neue Anschrift soll lauten FPO AA 34086, Unit Nummer unverändert. Eine offizielle Bestätigung dafür konnte ich noch nicht finden.

USS DWIGHT D. EISENHOWER-Carrier Strike Group beendet Einsatz

USS DWIGHT D. EISENHOWER CVN-69
Bild: U.S. Navy

Der Flugzeugträger USS DWIGHT D. EISENHOWER CVN-69 und seine Begleitschiffe haben ihren Einsatz im Arabischen Meer beendet. Der Träger sowie der Kreuzer USS SAN JACINTO CG-56 und die Zerstörer USS MASON DDG-87 und USS NITZE DDG-94 sind am 30.12.2016 in ihren Heimathafen Norfolk zurückgekehrt. Der Zerstörer USS ROOSEVELT DDG-80 ist am gleichen Tag in seinen Heimathafen Mayport eingelaufen. Der ebenfalls zur Carrier Strike Group (CSG) gehörende Kreuzer USS MONTEREY CG-61 befindet sich derzeit noch im Mittelmeer und wird zu einem späteren Zeitpunkt zurückkehren.

Damit befindet sich erstmals seit Langem kein US-Flugzeugträger im Einsatz. Darauf werde ich in Kürze hier noch genauer eingehen.

 

USS THE SULLIVANS DDG-68 zurück aus dem Arabischen Meer

USS THE SULLIVANS DDG-68 Einlaufen Mayport am 04.09.2016 Bild: U.S. Navy

USS THE SULLIVANS DDG-68 Einlaufen Mayport am 04.09.2016
Bild: U.S. Navy

Der Zerstörer USS THE SULLIVANS DDG-68 hat einen siebenmonatigen Einsatz im Arabischen Meer beendet und ist am 04.09.2016 in seinen Heimathafen Mayport zurückgekehrt. Der Zerstörer der ARLEIGH BURKE-Klasse war am 26.01.2016 ausgelaufen (siehe hier) und zeitweise auch für die Kampfgruppe des Flugzeugträgers USS HARRY S. TRUMAN tätig.

Einen Beleg von diesem Einsatz habe ich hier vorgestellt.

 

USS LASSEN DDG-82 erreicht neuen Heimathafen

USS LASSEN DDG-82 Bild und Grafik: U.S. Navy

USS LASSEN DDG-82
Bild und Grafik: U.S. Navy

Der Zerstörer USS LASSEN DDG-82 ist am 06.06.2016 in seinem neuen Heimathafen in Mayport, FL eingelaufen. Der Zerstörer der ARLEIGH BURKE-Klasse hatte am 06.01.2016 seinen bisherigen Heimathafen Yokosuka, Japan verlassen (siehe Bericht). Nach einem Zwischenstopp in San Diego und einem Tausch der Besatzung mit der USS BARRY DDG-52 operierte die LASSEN mehrere Monate im Ost-Pazifik und der Karibik.