USS GUARDIAN MCM-5 offiziell außer Dienst gestellt

USS GUARDIAN MCM-5 Decommissioning CeremonyBild: U.S. Navy

USS GUARDIAN MCM-5 Decommissioning Ceremony
Bild: U.S. Navy

Das Minenjagdboot USS GUARDIAN MCM-5, das am 17.01.2013 (siehe Artikel) auf ein Riff in der philippinischen Sulu-See aufgelaufen ist und seither dort festsitzt, wurde nun am 06.03.2013 offiziell außer Dienst gestellt. An der Zeremonie im Heimathafen der GUARDIAN in Sasebo, Japan nahm die gesamte Besatzung des Minenräumers teil.

Wie berichtet (siehe Artikel) ist das mit einem Holzrumpf gebaute Schiff leck geschlagen und als Totalverlust anzusehen. Es wird daher – auch zum Schutz des zum UN-Naturerbe zählenden Riffes – an Ort und Stelle in Einzelteile zerlegt und abtransportiert.

USS GUARDIAN MCM-5 am 02.03.2013Bild: U.S. Navy

USS GUARDIAN MCM-5 am 02.03.2013
Bild: U.S. Navy

Die Abbauarbeiten sind derzeit in vollem Gang. Wie auf dem obigen Bild vom 02.03.2013 zu sehen wurden der Mast, der Schornstein und die oberen Decks der GUARDIAN bereits entfernt.

Laut Mitteilung der U.S. Navy soll das Schwesterschiff der AVENGER-Klasse, die USS WARRIOR MCM-10, in Kürze nach Sasebo verlegen und dort die GUARDIAN ersetzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.