Flugzeugträger CVN-81 benannt

USS DORIS MILLER CVN-81
Grafik: U.S. Navy

Am 20.01.2020 hat der amtierende Marineminister Thomas B. Modly während einer Feier zum Martin Luther King-Day in Pearl Harbor, HI bekannt gegeben, dass der nächste Flugzeugträger der GERALD R. FORD-Klasse, CVN-81, den Namen
USS DORIS MILLER erhalten wird. Doris Miller wurde als Held beim japanischen Angriff auf Pearl Harbor am 07.12.1941 gefeiert und hat von Admiral Nimitz persönlich dafür das Navy Cross erhalten. Wer genaueres über Doris Miller wissen möchte, kann über Google weitere Informationen erhalten. Die Wahl des Namens ist sehr ungewöhnlich und hat für einige Irritationen gesorgt. Normalerweise werden die Namen von verdienten Angehörigen der Navy bzw. des Marinecorps für Zerstörer oder (früher) Fregatten vergeben. So wurde Doris Miller bereits durch ein Schiff, die Fregatte USS MILLER FF-1091 (früher DE-1091), geehrt. In den letzten Jahrzehnten wurden für Flugzeugträger die Namen von US-Präsidenten oder verdienten Senatoren (USS JOHN C. STENNIS, USS CARL VINSON) oder Traditionsnamen (USS ENTERPRISE) vergeben.

Beleg USS MILLER DE-1091 vom 30.06.1973

Neue Atom-Unterseeboote mit besonderen Namen

USS OKLAHOMA SSN-802
Grafik: U.S. Navy

Der amtierende Marineminister Thomas B. Modly hat am 23.12.2019 die Namen der nächsten zwei Atom-Unterseeboote der VIRGINIA-Klasse bekannt gegeben. Danach wird SSN-802 den Namen USS OKLAHOMA und SSN-803 den Namen USS ARIZONA erhalten. Zuletzt führten diese Namen die beiden beim japanischen Angriff auf Pearl Harbor am 07. Dezember 1941 versenkten Schlachtschiffe. Seither wurden diese Namen für mehr als 75 Jahre nicht mehr vergeben. Der Rumpf der USS ARIZONA BB-39 liegt noch heute im Hafen von Pearl Harbor und ist eine Gedenkstätte. Kritiker sind der Auffassung, dass insbesondere der Name USS ARIZONA untrennbar mit dem Angriff auf Pearl Harbor verbunden sei und dieser Name nicht für aktuelle Schiffe vergeben werden sollte.

USS ARIZONA SSN-803
Grafik: U.S. Navy

USS JOHN E. KILMER DDG-134 benannt

USS JOHN E. KILMER DDG-134
Grafik: U.S. Navy

Marineminister Richard V. Spencer hat am 16.10.2019 bekannt gegeben, dass der nächste Zerstörer der ARLEIGH BURKE-Klasse, DDG-134, den Namen USS JAMES E. KILMER erhalten wird. Das Schiff wird bei Bath Iron Works in Bath, ME gebaut werden und ist nach einem Sanitäter benannt, der im Korea-Krieg gefallen ist und dem posthum die Medal of Honor verliehen wurde.

LPD-30 erhält den Namen USS HARRISBURG

USS HARRISBURG LPD-30
Grafik: U.S. Navy

US-Marineminister Richard V. Spencer hat am 11.10.2019 bekannt gegeben, dass das nächste Transportdockschiff der SAN ANTONIO-Klasse, Kennung LPD-30, den Namen USS HARRISBURG erhalten wird. Geehrt wird damit die Stadt Harrisburg im US-Bundesstaat Pennsylvania. LPD-30 wird von Ingalls Shipbuilding in Pascagoula, MS gebaut und ist das erste Schiff der zweiten Version (Flight II) der SAN ANTONIO-Klasse. Diese Schiffe sollen zukünftig die Dock-Landungsschiffe der WHIDBEY ISLAND-Klasse ersetzen, die in die Jahre kommen.

Navy News 37/2019

Ich melde mich zurück aus dem Urlaub und beginne mit den Navy News und Hafenbesuchen der letzten zwei Wochen, soweit ich diese in der Kürze der Zeit eruieren konnte.

USS WASP LHD-1
Bild: U.S. Navy

Das Amphibische Angriffsschiff USS WASP LHD-1 hat am 27.08.2019 seinen Heimathafen Sasebo, Japan verlassen und verlegt zurück nach Norfolk, VA. Die USS WASP wird in Sasebo durch die USS AMERICA LHA-6 aus San Diego ersetzt. Erst im Januar 2018 hatte die WASP von Norfolk nach Japan verlegt.

USS DELAWARE SSN-791 See-Erprobung
Bild: Huntington Ingalls Ind.

Das Atom-Unterseeboot DELAWARE SSN-791 hat vom 28.08.2019 bis 30.08.2019 seine erste See-Erprobung durch die Bauwerft von Newport News Shipbuilding absolviert. Ein Termin für die Indienststellung des Bootes der VIRGINIA-Klasse wurde noch nicht bekannt gegeben.

Expeditionary Fast Transport (ESB)
Grafik: U.S. Navy

Die National Steel and Shipbuilding Corporation (NASSCO) in San Diego, CA hat am 23.08.2019 den Bauauftrag für zwei weitere Expeditionary Sea Base (ESB), ESB-6 und ESB-7, erhalten. ESB-5, MIGUEL KEITH, soll noch in diesem Jahr als USNS MIGUEL KEITH T-ESB 5 an das Military Sealift Command der U.S. Navy übergeben werden.

USNS CODY T-EPF 14
Grafik: U.S. Navy

Marineminister Richard V. Spencer hat am 05.09.2019 den Namen für das nächste Expeditionary Fast Transport bekannt gegeben. EPF-14 soll den Namen CODY erhalten und als USNS CODY T-EPF 14 an das Military Sealift Command übergeben werden. Bauwerft ist wie für die übrigen EPF Austal USA in Mobile, AL. Cody ist eine Stadt im US-Bundesstaat Wyoming.

Hafenbesuche:

26.08. USS SIOUX CITY LCS-11 Little Creek, VA

26.08. USS JOHN P. MURTHA LPD-26 Jeddah, Saudi-Arabien

27.08. USS PORTER DDG-78 Koper, Slowenien

27.08. USS SPRUANCE DDG-111 San Pedro, CA, Fleet Week Los Angeles

27.08. USS COMSTOCK LSD-45 San Pedro, CA, Fleet Week Los Angeles

27.08. USS TULSA LCS-16 San Pedro, CA, Fleet Week Los Angeles

27.08. USS EMORY S. LAND AS-39 Darwin, Australien

29.08. USS BOXER LHD-4 Aqaba, Jordanien

30.08. USS McFAUL DDG-74 Thessaloniki, Griechenland

30.08. USS GRIDLEY DDG-101 Staten Island, NY

30.08. USS WAYNE E. MEYER DDG-108 Singapur

31.08. USS ABRAHAM LINCOLN CVN-72 Duqm, Oman

31.08. USS RAMAGE DDG-61 Vlissingen, Niederlande

01.09. USS MILWAUKEE LCS-5 Little Creek, VA

01.09. USS BILLINGS LCS-15 Little, Creek, VA

01.09. USS MONTGOMERY LCS-8 Sattahip, Thailand

03.09. USS WASHINGTON SSN-787 Faslane, Schottland

04.09. USS LAKE ERIE CG-70 Manila, Philippinen

04.09. USS PORTER DDG-78 Marseille, Frankreich

04.09. USS NEW HAMPSHIRE SSN-778 Halifax, Kanada

05.09. USS GRIDLEY DDG-101 Halifax, Kanada

05.09. USS JASON DUNHAM DDG-109 Halifax, Kanada

06.09. USS BUNKER HILL CG-52 Port Hueneme, CA

06.09. USS MILWAUKEE LCS-5 Groton, CT

06.09. USS SIOUX CITY LCS-11 Groton, CT

06.09. USS BILLINGS LCS-15 Groton, CT

07.09. USS McFAUL DDG-74 Rota, Spanien

10.09. USS RUSSELL DDG-59 Seal Beach, CA

10.09. USS COMSTOCK LSD-45 Kodiak, Alaska

10.09. USS TOPEKA SSN-754 Yokosuka, Japan

Navy News 29/2019

USNS APALACHICOLA T-EPF 13
Grafik: U.S. Navy

US-Marineminister Robert V. Spencer hat am 11.07.2019 den Namen für das nächste Expeditionary Fast Transport der U.S. Navy bekannt gegeben. T-EPF 13 wird den Namen USNS APALACHICOLA erhalten nach einer Stadt im Bundestaat Florida. Das Schiff wird wie die übrigen EPF bei Austal USA in Mobile, AL gebaut.

USNS CHEROKEE NATION T-ATS 7
Grafik: U.S. Navy

Bereits am 21.06.2019 wurde bekannt gegeben, dass das nächste Schlepp-, Bergungs- und Rettungsschiff der NAVAJO-Klasse den Namen USNS CHEROKEE NATION T-ATS 7 erhalten wird. Wie auch die USNS NAVAJO T-ATS 6 wird die T-ATS 7 bei Gulf Island Shipyards in Houma, LA gebaut werden.

 

Hafenbesuche:

02.07.   USS McFAUL DDG-74   Jebel Ali, VAE

04.07.   USS BILLINGS LCS-15   Halifax, Kanda

06.07.   USNS CARSON CITY T-EPF 7   Dakar, Senegal

07.07.   USS MOUNT WHITNEY LCC-20   Stockholm, Schweden

08.07.   USNS COMFORT T-AH 20   Callao, Peru

09.07.   USS BILLINGS LCS-15   Norfolk, VA

09.07.   USS NORTH CAROLINA SSN-777   San Diego, CA

10.07.   USS MILIUS DDG-69   Apra Harbor, Guam

12.07.   USS GRAVELY DDG-107   Tromsö, Norwegen

12.07.   USS MICHAEL MURPHY DDG-112   Valparaiso, Chile

15.07.   USS LAKE ERIE CG-70   Busan, Korea

 

Zerstörer DDG-132 benannt

USS QUENTIN WALSH DDG-132
Grafik: U.S. Navy

US-Marineminister Richard V. Spencer hat am 06.06.2019 bekannt gegeben, dass der Zerstörer DDG-132 der ARLEIGH BURKE-Klasse den Namen USS QUENTIN WALSH erhalten wird. Quentin Walsh war Captain der U.S. Coast Guard und führte 1944 bei der Landung in der Normandie die Truppen an, die den Hafen von Cherbourg eingenommen haben. Dafür wurde Capt. Walsh mit den Navy Cross ausgezeichnet. Die USS QUENTIN WALSH wird bei Bath Iron Works gebaut.

 

DDG-133 USS SAM NUNN benannt

USS SAM NUNN DDG-133
Grafik: U.S. Navy

Marineminister Richard V. Spencer hat am 06.05.2019 bekannt gegeben, dass der nächste Zerstörer der ARLEIGH BURKE-Klasse, Rumpfnummer DDG-133, den Namen USS SAM NUNN erhält. Sam Nunn diente in der U.S. Coast Guard, war ein langjähriger Senator für den Bundesstaat Georgia und Vorsitzender des Streitkräfteausschusses des Senats. Er feierte im vergangenen Jahr seinen 80. Geburtstag.

 

Zerstörer DDG-131 benannt

USS GEORGE M. NEAL DDG-131
Grafik: U.S. Navy

Marineminister Richard V. Spencer hat am 27.03.2019 den Namen für einen weiteren neuen Zerstörer der ARLEIGH BURKE-Klasse bekannt gegeben. DDG-131 wird den Namen USS GEORGE M. NEAL erhalten. George Neal war ein Marinesoldat, dem im Korea-Krieg für besondere Tapferkeit das Navy Cross verliehen wurde. Die zukünftige USS GEORGE M. NEAL wird bei Ingalls Shipbuilding in Pascagoula, MS gebaut werden.

 

Neuer Zerstörer DDG-130 benannt

USS WILLIAM CHARETTE DDG-130
Grafik: U.S. Navy

US-Marineminister Richard V. Spencer hat am 18.03.2019 bekannt gegeben, dass der nächste Zerstörer der ARLEIGH BURKE-Klasse DDG-130 den Namen USS WILLIAM CHARETTE erhalten wird. William Charette war ein Sanitäter der U.S. Marines, dem im Korea-Krieg die Medal of Honor verliehen wurde. Das Schiff wird bei Bath Iron Works in Bath, ME gebaut werden.