Neues aus der Post

Der Posteingang ist weiterhin sehr schleppend. In dieser Woche kann ich aber immerhin zwei neue Belege präsentieren:

Beleg USS GONZALEZ DDG-66 vom 17.05.2019

Diesen Umschlag habe ich vom Zerstörer USS GONZALEZ DDG-66 erhalten. Das Schiff der ARLEIGH BURKE-Klasse befindet sich seit 15.03.2019 im Einsatz und operierte am 17.05.2019 im Persischen Golf. Hier hat sich der COPE besondere Mühe gegeben, auch wenn der Bordpoststempel etwas deutlicher sein könnte.

Beleg USNS JOHN LEWIS T-AO 205 Keel Laying

Das Postamt in San Diego, CA hat Umschläge zur Keel Laying Ceremony für den Tanker JOHN LEWIS T-AO 205 am 13.05.2019 bei NASSCO sehr sauber bearbeitet.

Mehr gibt es in dieser Woche leider nicht zu berichten. Ich hoffe, der Posteingang nimmt endlich wieder Fahrt auf! Allen eine schöne sommerliche Woche!

 

Keel Laying USNS JOHN LEWIS T-AO 205

USNS JOHN LEWIS T-AO 205
Grafik: NASSCO

Am gestrigen Montag, den 13.05.2019, fand bei der National Steel and Shipbuilding Corporation (NASSCO) in San Diego, CA die Keel Laying Ceremony für das erste Schiff der neuen Klasse von Flottentankern, der zukünftigen USNS JOHN LEWIS T-AO 205, statt. Wer für dieses Ereignis eigene Belege erstellen will, sollte seine Umschläge umgehend an das Postamt in San Diego (siehe Adressenliste) senden und um den Tagesstempel vom 13.05.2019 bitten.

USNS JOHN LEWIS T-AO 205 Keel Laying
Bild: NASSCO

Navy News 39/2018

USS KANSAS CITY LCS-22 Christening
Bild: Austal USA

Wie angekündigt fand am vergangenen Samstag, den 22.09.2018, bei Austal USA in Mobile, AL die Taufe für das Littoral Combat Ship KANSAS CITY LCS-22 statt. Taufpatin war Mrs. Tracy Davidson. Mit dem Stapellauf des Schiffes der INDEPENDENCE-Klasse ist in Kürze zu rechnen.

USNS JOHN BROWN T-AO 205
Grafik: NASSCO

Eine neue Schiffsklasse geht in Produktion. Am 20.09.2018 begann bei der National Steel and Shipbuilding Corporation (NASSCO) in San Diego, CA der Bau der ersten Einheit der neuen Flottentanker für die U.S. Navy, der zukünftigen USNS JOHN BROWN T-AO 205. Geplant sind insgesamt 17 Einheiten. Siehe dazu auch hier.

 

Hafenbesuche:

17.09.   USS WILLIAM P. LAWRENCE DDG-110   Port Hueneme, CA

18.09.   USS JOHN P. MURTHA LPD-26   Seal Beach, CA

19.09.   USS SCRANTON SSN-756   Pearl Harbor, HI

20.09.   USS ARLEIGH BURKE DDG-51   Rota, Spanien

20.09.   USS WINSTON S. CHURCHILL DDG-81   Souda-Bucht, Kreta

21.09.   USS BENFOLD DDG-65   Saipan, Marianen

21.09.   USS CHANCELLORSVILLE CG-62   Apra Harbor, Guam

21.09.   USS CARNEY DDG-64   Valencia, Spanien

22.0

Neue Schiffe benannt

Am 14.12.2016 hat Marineminister Ray Mabus die Namen für drei neue Schiffe der U.S. Navy offiziell bekanntgegeben.

USS COLUMBIA SSBN-826 Grafik: U.S. Navy

USS COLUMBIA SSBN-826
Grafik: U.S. Navy

Ich hatte bereits hier über die geplante neue Klasse von Raketen-Atom-Unterseebooten berichtet. Nun wurde der Name für die erste Einheit mit USS COLUMBIA offiziell bestätigt. Auch die Kennung wurde mit SSBN-826 bekannt gegeben. Künftig sprechen wir also von der COLUMBIA – SSBN 826 – Klasse.

USNS EARL WARREN T-AO 207 Grafik: U.S. Navy

USNS EARL WARREN T-AO 207
Grafik: U.S. Navy

Auch über die neue JOHN LEWIS-Klasse von Flottentankern und die geplanten Namen hatte ich bereits hier berichtet. Nun wurde auch der Name für T-AO 207 mit USNS EARL WARREN offiziell bestätigt.

USNS PUERTO RICO T-EPF 11 Grafik: U.S. Navy

USNS PUERTO RICO T-EPF 11
Grafik: U.S. Navy

Neu ist eine weitere Einheit der Expeditionary Fast Transport, früher Joint High Speed Vessel. T-EPF 11 wird den Namen USNS PUERTO RICO erhalten. Das Schiff wird – wie die übrigen zehn Einheiten – bei Austal USA in Mobile, AL gebaut werden.

 

 

Neue Flottentanker benannt

USNS ROBERT F. KENNEDY T-AO 208 Grafik Grafik: U.S. Navy

USNS ROBERT F. KENNEDY T-AO 208 Grafik
Grafik: U.S. Navy

In den letzten beiden Tagen hat Marineminister Ray Mabus die Namen für weitere Flottentanker der zukünftigen JOHN LEWIS-Klasse bekannt gegeben. T-AO 208 wird den Namen USNS ROBERT F. KENNEDY, T-AO 209 den Namen USNS LUCY STONE und T-AO 210 den Namen USNS SOJOURNER TRUTH erhalten. Für T-AO 207 ist der Name USNS EARL WARREN vorgesehen. Dieser Name wurde noch nicht offiziell bestätigt. Ich gehe aber davon aus, dass dies in den nächsten Tagen geschieht.

Die Schiffe der JOHN LEWIS-Klasse werden nach Amerikanern benannt, die sich um die Bürger- und Menschenrechte verdient gemacht haben. Näheres dazu lässt sich im Internet nachlesen. Die ersten sechs Einheiten der Klasse werden bei der National Steel and Shipbuilding Corporation (NASSCO) in San Diego, CA gebaut. Baubeginn für T-AO 208 soll im Jahr 2021 sein.

 

Neuer Tanker USNS HARVEY MILK T-AO 206

USNS HARVEY MILK T-AO 206 Grafik Grafik: U.S. naby

USNS HARVEY MILK T-AO 206 Grafik
Grafik: U.S. naby

Marineminister Ray Mabus hat am 16.08.2016 offiziell den Namen für einen weiteren der geplanten neuen Flottentanker der JOHN LEWIS-Klasse bekannt gegeben. T-AO 206 wird den Namen USNS HARVEY MILK erhalten. Harvey Milk gilt als der erste offen schwule Politiker der USA und wurde 1978 erschossen. Näheres dazu findet sich sicher beim Googeln. Die ersten Schiffe der Klasse werden bei National Steel and Shipbuilding Corporation (NASSCO) in San Diego, CA gebaut werden.

Im letzten Jahr wurde Harvey Milk mit einer Forever-Sondermarke der US-Post geehrt, die sich sicher auf zukünftigen Belegen des Schiffes verwenden lässt.

 

Neue Klasse von Flottentankern für die U.S. Navy in Planung

Die U.S. Navy plant den Bau von 17 neuen Flottentankern. Die Schiffe sollen ab 2018 beginnend mit T-AO 205 gebaut werden und die Tanker der HENRY J. KAISER T-AO 187-Klasse ersetzen. Nach den mir vorliegenden Berichten wurde der Bau der Einheiten auf die Werften von National Steel and Shipbuilding Corporation (NASSCO) in San Diego, CA und Huntington Ingalls Shipbuilding in Pascagoula, MS aufgeteilt.

USNS JOHN LEWIS T-AO 205 Naming Bild: U.S. Navy

USNS JOHN LEWIS T-AO 205 Naming
Bild: U.S. Navy

Am 06.01.2016 hat Marineminister Ray Mabus das erste der geplanten Schiffe nach dem Bürgerrechtler und Kongressabgeordneten John Lewis als die zukünftige USNS JOHN LEWIS T-AO 205 benannt.

 

Navy News 48/2014

USNS AMELIA EARHART T-AKE 6 Bild: NASSCO

USNS AMELIA EARHART T-AKE 6
Bild: NASSCO

Zwei Versorgungsschiffe der U.S. Navy sind am 20.11.2014 im Golf von Aden kollidiert. Die USNS AMELIA EARHART T-AKE 6 und der Tanker USNS WALTER S. DIEHL T-AO 193 sind bei einem Versorgungsmanöver aneinander geraten. Laut U.S. Navy wurde auf beiden Schiffen niemand verletzt und es entstanden nur geringe Schäden.

Hafenbesuche:

18.11.   USS ROSS DDG-71   Rota, Spanien

20.11.   USS OLYMPIA SSN-717   Yokosuka, Japan

21.11.   USS CAPE ST. GEORGE CG-71   Busan, Korea

21.11.   USS MICHAEL MURPHY DDG-112   Kota Kinabalu, Malaysia

 

Flottentanker

USNS KANAWHA T-AO 196 betankt USS ROOSEVELT DDG-80 Bild: U.S. Navy

USNS KANAWHA T-AO 196 betankt USS ROOSEVELT DDG-80
Bild: U.S. Navy

Bisher habe ich in diesem Blog die Flottentanker der HENRY J. KAISER-Klasse sträflich vernachlässigt. Daher habe ich eine Liste aller Schiffe dieser Klasse mit den FPO-Adressen in der Rubrik “Versorgungsschiffe” eingestellt.

Die Tanker werden vom Military Sealift Command (MSC) mit zivilen Besatzungen betrieben und verfügen über kein Bordpostamt, haben aber entsprechende Bestätigungsstempel an Bord. Diese Schiffe sind an allen größeren Übungen und Operationen der U.S. Navy beteiligt. Ohne die Tanker wäre keine Carrier Strike Group und keine Amphibious Ready Group auf Dauer einsatzfähig. Im Zusammenspiel mit den Trockengutfrachtern der LEWIS & CLARK-Klasse (T-AKE) können sie Einheiten auf See mit Treibstoff und allen notwendigen Gütern versorgen.

Leider wird meist nicht mitgeteilt, welcher Flottentanker welche Einsatzgruppe begleitet. Sollte ich aber an solche Informationen kommen, werde ich sie hier zukünftig veröffentlichen.